Einführung in die Tiefe Anpassung

Tagesworkshop

Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind und uns tief ins Herz schauen, wenn wir von dort ausgehend ehrlich sind, geht es nicht darum, die Menschheit zu retten. Es geht um unseren Mut, zu lieben wie wir nie zuvor geliebt haben.“
Skeena Rathor, Extinction Rebellion UK

Wir leben wahrlich in disruptiven Zeiten. Multiple Krisen (ökologisch, ökonomisch, gesellschaftlich, politisch, spirituell usw.) überschatten unsere Tage und fordern uns radikal in unserem Dasein in der Welt heraus. Wenn wir den Klimakollaps, die Zerstörung des planetaren Ökosystems, das Ende unserer Zivilisation oder gar das Aussterben der Menschheit als Möglichkeit nicht mehr ausschließen: was macht das mit uns? Wie können wir uns an eine solch unvorstellbare Situation anpassen – wie können wir sie überhaupt denken? Wie sollen wir dann leben? Gibt es Hoffnung? Was können wir tun? Können wir noch etwas tun? Was ist der Sinn des Ganzen?

Diese Fragen treten unweigerlich ins Bewusstsein, wenn uns Verdrängung und Verleugnung der beängstigenden planetaren Situation nicht mehr möglich sind. Die Tiefe Anpassung setzt genau hier an: sie gestaltet Räume, in denen Menschen sich gegenseitig darin unterstützen, ihre Gefühle im Angesicht der Krisen anzuschauen, zu spüren und zu teilen. Sie schafft Verständnis für die seelisch-emotionalen Prozesse, die in uns allen sowohl individuell als auch kollektiv wirken und hilft Abwehrmechanismen und Verteidigungsstrategien zu hinterfragen und aufzulösen. So unterstützt sie Menschen bei der Entwicklung neuer Perspektiven und möglicher Handlungsoptionen für sich selbst und für die Welt – im Bewusstsein der kommenden Turbulenzen.

“It’s already too late – and it’s never too late”
Charles Eisenstein

Was Dich im Workshop erwartet:

  • Du stellst Dich der Tragödie unserer Welt und allen damit aufkommenden Gefühlen wie Angst, Trauer, Verzweiflung, Ohnmacht, Wut etc. und hast die Möglichkeit, diese mit anderen in einem liebevollen, unterstützenden Raum zu teilen.
  • Du erlebst die nährende und tragende Kraft von Gemeinschaft in schweren Zeiten.
  • Du lernst Möglichkeiten kennen, schwierige Gefühle zu integrieren, weder in lähmende Depression noch in hoffnungsvolle Verleugnung zu verfallen und stattdessen eine präsente und resiliente Balance zu halten.
  • Du sammelst Ideen wie Du liebevoll in unserer kollabierenden Welt wirken und dem Leben dienen kannst, ohne zusätzliches, vermeidbares Leiden zu erschaffen.
  • Du hast die Möglichkeit Dich mit Menschen zu verbinden, die wie Du nicht mehr die Augen vor der sich abzeichnenden Katastrophe verschließen und mutig und „hoffnungsfrei“ in diese herausfordernde Zeit gehen wollen.

Workshopleitung:




Claudia Junker
Personal- und Organisationsentwicklerin, Systemische Beraterin (SG), Trainerin und Coach mit den Schwerpunkten spirituelle Ökologie, Kommunikation und Gruppenprozesse.

Walter Oelschlaeger
Staatlich anerkannter Erzieher, Focusing-Begleiter, zertifizierter Mediator, zertifizierter Beziehungstrainer, Yoga-Kursleiter, Atemkursleiter.

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • Psychische Stabilität
  • Bereitschaft, sich selbst und anderen gegenüber wahrhaftig und verletzlich zu zeigen
  • Bereitschaft, die eigenen Gefühle anzuschauen und auch in emotional herausfordernden persönlichen und/oder Gruppensituationen in Verbindung zu bleiben
  • Bereitschaft, Verantwortung für die eigenen Gefühle zu übernehmen

Termin: Samstag, 2. Oktober, 10:00 bis 18:00 Uhr

Ort: Probebühne Gängeviertel, Valentinskamp 34a, 20355 Hamburg, (3. Stock der „Fabrique“), U-Bahn-Station Gänsemarkt

Gebühr: Beitrag nach eigenem Ermessen (Spendenbox)

Aufgrund der CoVid-Pandemie ist eine verbindliche Anmeldung über das unten stehende Anmeldeformular erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte unbedingt das Hygienekonzept beachten.

Verbindliche Anmeldung

    Ich melde mich verbindlich zum Tagesworkshop "Tiefe Anpassung - Leben im planetaren Kollaps" am 2. Oktober 2021 in Hamburg an

    Bitte bestätige folgende Punkte: